Jugendfeuerwehr, was ist das überhaupt?

Die Jugendfeuerwehr (JF) ist die Jugendorganisation der Feuerwehr. Sie ist bei den Freiwilligen Feuerwehren (FF) mit angegliedert. Eine Jugendfeuerwehr wird von einem erfahrenem Feuerwehrmann geführt, dem Jugendfeuerwehrwart. Dieser wird durch seinen Stellvertreter und die anderen Ausbilder bei der Betreuung der Jugendlichen unterstützt.
Alle Ausbilder sind Inhaber der sogenannte JuLeiCa, das heißt, dass sie speziell für die Ausbildung von Kindern und Jugendlichen qualifiziert sind.
Ziel in der Jugendfeuerwehr ist das Vermitteln von sowohl feuerwehrtechnischen Inhalten als auch von allgemeinen Regeln und Konventionen.
Rundum: Mitglied einer Jugendfeuerwehr zu sein formt den Charakter eines jungen Menschen in einer positiven Art und Weise.

Auf dieser Seite stellen wir uns vor. Wir, das ist die Jugendfeuerwehr Berlin-Marzahn.

Bei uns findest du eine sinnvolle Freizeitbeschäftigung und lernst nebenbei auch noch neue Freunde kennen.
Diese 5 Dinge machen die Jugendfeuerwehr aus: Spaß, Team, Disziplin, Helfen und Lernen.

Spaß

Wir gemeinsam haben immer Spaß zusammen. Sei es nun vor, während oder nach der Ausbildung, bei den Öffentlichkeitsarbeiten oder Ausflügen. Spaß ist uns sehr wichtig, denn es ist ja immer noch ein Hobby, bei dem du Spaß haben sollst.

Team

Das Wichtigste was ein Jugendfeuerwehrmann haben sollte ist Teamgeist, denn: Ein allein hat keinen Sinn; nur im Team ist alles drin! Alles in der Feuerwehr ist auf Teamgeist aufgebaut. Mann muss sich immer auf jeden verlassen können, gerade wenn es um Menschenleben geht. Ohne dieses blinde Vertrauen ist alles andere Sinnlos.

Disziplin

Auch wenn es dich vielleicht abschreckt, gehört auch Disziplin zu einem Jugendfeuerwehrmann. Das Antreten in einer Zweierreihe und allgemeine Verhaltensregeln gehören auch mit dazu. Aber die Disziplin beeinträchtigt das andere nicht, ganz im Gegenteil kann man mit entsprechender Disziplin noch viel mehr Freude an gemeinsamen Tätigkeiten haben als ohne.

Helfen

Das Ziel von dem was wir bei der Jugendfeuerwehr machen ist immer die Fähigkeiten zu erwerben um anderen helfen zu können. Sei es nun durch Erste-Hilfe-Kenntnisse oder später in der FF.

Lernen

Wir lernen immer von und mit einander. Nicht nur die Ausbilder sondern auch die langjährigen Mitglieder geben ihr Wissen an die „Frischlinge“ weiter. Auch ist das theoretische Grundlage für alles Praktische und somit mindestens genauso wichtig.

Also falls du jetzt Lust darauf bekommen haben solltest selbst etwas zu bewegen, dann schau doch mal am Dienstag um 16:00 Uhr bei uns auf der Wache vorbei. Nur ein kleiner Hinweis, in den Schulferien erholen wir uns und sind daher nicht auf der Wache.

Übrigens, Feuerwehr ist kein reines „Jungshobby“, auch Mädchen können bei uns Mitglied werden.

York Kuball
Jugendsprecher JF6110